170623 Iwan the terrible (Film Opera) @ Wien Konzerthaus

ORF Radio-Symphonieorchester Wien / Strobel

«Eisenstein: Iwan der Schreckliche»
Freitag 23 Juni 2017 18:30 – ca. 22:20 Uhr
Großer Saal

INTERPRETEN
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Wiener Singakademie, Chor
Einstudierung: Heinz Ferlesch
Marina Prudenskaya, Mezzosopran
Alexander Vinogradov, Bass
Frank Strobel, Dirigent

PROGRAMM
Film «Iwan der Schreckliche I» (Regie: Sergej Eisenstein, UdSSR 1944)
***
Film «Iwan der Schreckliche II» (Regie: Sergej Eisenstein, UdSSR 1958)
Sergej Prokofjew
Musik zu «Iwan der Schreckliche» op. 116 (Regie: Sergej Eisenstein) (1942-1945)
ANMERKUNG
Gemeinsame Veranstaltung mit dem RSO Wien
Medienpartner ray Filmmagazin
ZYKLUS
Film + Musik live
FESTIVAL
38. Internationales Musikfest
LINKS
Wiener Singakademie – Der Chor des Wiener Konzerthauses
Frank Strobel: Startseite

Startseite | rso.ORF.at
Österreichs einziges Rundfunk-Symphonieorchester

VERANSTALTER
Wiener Konzerthausgesellschaft

«Iwan der Schreckliche»

In das Russland des 16. Jahrhunderts reist das ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Filmmusikexperten Frank Strobel mit Sergej Eisensteins zweiteiligem Historienepos «Iwan der Schreckliche». Einstmals von Stalin in Auftrag gegeben, gilt der Film als Geschichtsdokument im mehrfachen Sinne: einerseits als Historiendrama über das 16. Jahrhundert, andererseits als Blick zweier ingeniöser Meister – Eisenstein und Prokofjew – auf einen Wendepunkt der russischen Geschichte. Dem Auftraggeber konvenierte wohl der erste Teil um Aufstieg und Ruhm des Zaren, der zweite Teil über den Niedergang hingegen fiel der Zensur zum Opfer und fand erst fünf Jahre nach Stalins Tod den Weg auf die Leinwand. Mit seiner opulenten Musik für Orchester, Chor und Solisten und seiner Darstellung der widersprüchlichen Titelfigur, bei der auf jegliche naive Ikonisierung verzichtet wird, zählt «Iwan der Schreckliche» auch heute noch zu einem der signifikantesten Beispiele der Filmgeschichte.

Tagged on:
Translate »